back Seite zurück 1
2
3 ... 35
36
37 Seite vor back
23. November 2016

Voller Einsatz für hilfsbedürftige Kinder

Pluggit stellt Team für RTL Spendenmarathon

Mit viel sportlichem Engagement wird die Pluggit GmbH vom 24. bis 25.11.2016 beim RTL Spendenmarathon für den guten Zweck an den Start gehen. In Kooperation mit der Deutschen Fertighaus Holding AG (DFH) veranstaltet der private Fernsehsender RTL den Spendenmarathon in diesem Jahr als 24h-Bike-Challenge. Mit von der Partie ist der bundesweit populäre Extremsportler Joey Kelly, der 24 Stunden am Stück auf einem Spinning-Bike fahren wird.

Unterstützt wird Joey Kelly bei seinem Einsatz von 24 Teams, die den Spendenmarathon als Staffeln auf weiteren 24 Spinning-Bikes mitbestreiten. Eines dieser Teams ist Pluggit.

Zum Spendenmarathon eingeladen wurde der Münchener Spezialist für Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung von der DFH, Deutschlands größtem Anbieter hochwertiger Fertighäuser. Pluggit versorgt die DFH als Exklusiv-Lieferant mit Wohnraumlüftungssystemen. "Als Premium-Partner der DFH ist es für uns selbstverständlich die DFH bei diesem sportlich-karitativen Event mit einer Spende und der Besetzung eines Spinning-Bikes zu unterstützen", erklärt Pluggit Geschäftsführer Christian Bolsmann. Im Anschluss an die 24h-Teamaktion wird dieses Geld der Stiftung RTL - Wir helfen Kindern e. V. zu Gute kommen. Mit den gesammelten Spenden unterstützt die Stiftung hilfsbedürftige und benachteiligte Kinder und Jugendliche in Deutschland und der ganzen Welt.

19 Kollegen aus dem Pluggit-Außendienst, dem Vertrieb, dem Bereich Service-Technik und der Zentrale in München haben die Herausforderung angenommen und werden jeweils eine Stunde lang kräftig in die Pedale treten. Unterstützt werden sie von drei Mitarbeitern der Eisenwerk Wittigsthal GmbH, einem der großen Pluggit-Lieferanten. Pro Kilometer, den das Pluggit-Team auf dem Spinning-Bike fährt, erhöht sich die Spendensumme des Unternehmens. "An der Spende beteiligen sich auch viele unserer Geschäftspartner. Dafür möchte ich mich an dieser Stelle ganz herzlich bedanken! Jetzt gilt es für uns, vollen Einsatz zu geben - für einen erfolgreichen Spendenmarathon ", so Bolsmann.

Über dieses Event berichtet der Fernsehsender RTL ab dem 24.11.2016, 18 Uhr immer wieder mit Live-Berichterstattungen vor Ort.

Mehr Infos unter:https://wirhelfenkindern.rtl.de/cms/index.html

Details
12. September 2016

Partnerschaft für Werterhaltung und Wohngesundheit

Unlängst hat Bauträger Heinz von Heiden ein Einfamilienhaus in der Nähe von Rosenheim fertiggestellt. In Sachen Energieeffizienz, Wohngesundheit und Werterhaltung profitiert der Neubau von einer Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung der Firma Pluggit.


Mit der letzten Novelle der Energieeinsparvorordnung (EnEV) zum Jahresbeginn 2016 hat der Gesetzgeber die energetischen Anforderungen an Neubauten nochmals erhöht. Als Folge der EnEV entstehen Häuser mit luftdichten Gebäudehüllen, bei denen eine herkömmliche Fensterlüftung nicht mehr ausreicht, um die anfallende Feuchtigkeit abzutransportieren und einen ausreichenden Luftaustausch zu gewährleisten. Das Unternehmen Heinz von Heiden, das sich auf den Bau von massiven Einfamilien-, Doppel- und Reihenhäusern spezialisiert hat, verfolgt konsequent die Strategie, der verschärften EnEV durch Wärmedämmung in Kombination mit effizienten Lüftungskonzepten Rechnung zu tragen. Unlängst hat der Bauträger ein Einfamilienhaus in der Nähe von Rosenheim fertiggestellt. In Sachen Energieeffizienz, Wohngesundheit und Werterhaltung profitiert der Neubau von einer Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung der Firma Pluggit.

"Wohneigentum macht glücklich" - das ist das Ergebnis einer Studie, die die Uni Hohenheim 2015 im Auftrag der LBS-Stiftung Bauen und Wohnen vorgelegt hat.Demnach sind zwei Drittel der Immobilienbesitzer der Ansicht, Wohneigentum mache sie glücklicher. Und gerade ein neu gebautes Haus bereitet besonders nachhaltige Freude, wenn man sich als Eigentümer bereits im Vorfeld Gedanken über die Wohnluftqualität gemacht hat. Dennsobald sich Menschen in geschlossenen Räumen aufhalten, in denen aufgrund ihrer Energieeffizienz kein natürlicher Luftaustausch durch Undichtigkeiten in der Bausubstanz möglich ist, steigt die CO2-Konzentration. Das verursacht Müdigkeit, Kopfschmerzen und Konzentrationsstörungen. Zudem sammelt sich durch Waschen, Kochen, Duschen und Atmen Feuchtigkeit an. Wird diese aus luftdicht gedämmten Räumen nicht zuverlässig abtransportiert, kann gesundheitsschädlicher Schimmel entstehen. Dieser ist für Asthma-, Atemwegserkrankungen oder Allergien verantwortlich. Durch Schimmel wird auch die Bausubstanz angegriffen und nachhaltig geschädigt - ein Worst-Case-Szenario, das Eigentümer und Bewohner aber durch eine Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung ganz einfach verhindern können. Christian Schmidt, Leiter Haustechnik bei Heinz von Heiden, kennt die Risiken der luftdichten Bauweise und weiß, wie ihnen zu begegnen ist: "In 4-Personen-Haushalten fallen täglich zirka 10 bis 15 Liter Wasser in der Raumluft an, die heutzutage wegen der dichten Bauweise nicht entweichen können. Eine Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung sichert den Abtransport feuchter Luft und wirkt sich dauerhaft positiv auf das Raumklima im Haus aus", erläutert Schmidt. So bleibt die Begeisterung für ein neu gebautes Zuhause ungetrübt.

Modernes Eigenheim mit effizientem Lüftungskonzept

Das neue, freistehende Heinz von Heiden Einfamilienhaus "Calvus SD Basic" bei Rosenheim ist durch ein 25-Grad-Satteldach und eine Putzfassade mit Wärmedämmverbundsystem gekennzeichnet. Es bietet eine Wohnfläche von 80,25 Quadratmetern im Erdgeschoss und 80,17 Quadratmetern im Obergeschoss, der Grundriss ist an die Bedürfnisse einer kleinen Familie angepasst.

Für eine gleichbleibend hohe Raumluftqualität sorgt ein Pluggit Wohnraumlüftungsgerät Avent P310 mit Kreuz-Gegenstromwärmetauscher aus Aluminium und vier Lüftungsstufen.Durch die Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung wird die benötigte Frischluftmenge den einzelnen Wohnräumen zu- und die verbrauchte Abluft gleichzeitig abgeführt. Der zuverlässige Abtransport der Feuchtigkeit beugt Schimmel- und Feuchtschäden wirksam vor."Eine Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung sichert nutzerunabhängig den erforderlichen Mindestluftwechsel nach DIN 1946-6 durch ein umfassendes Lüftungskonzept. Und das, ohne alle zwei Stunden die Fenster öffnen zu müssen", weiß Schmidt.Zudem wird durch das integrierte Wärmerückgewinnungssystem die kältere Zuluft durch die wärmere Abluft aufgewärmt. Mit dieser Systematik lassen sich mehr als 60 Prozent der Lüftungswärmeverluste vermeiden - gerade in der Heizperiode spüren das die Bewohner auch in ihrem Portemonnaie.

Pluggit Geräte funktionieren flüsterleise und absolut zugfrei. Die Auslässe für Zu- und Abluft überzeugen mit zeitlos schönem Design und können dem jeweiligen Wohnstil angepasst werden. Dadurch steigt die Lebensqualität im Zuhause. Die frische, saubere Luft hat eine gesundheitsfördernde Wirkung, nicht zuletzt kann sie Allergien lindern. Denn Pollen und Feinstaub werden direkt im Lüftungsgerät aus der Frischluft gefiltert und gelangen erst gar nicht in den Wohnraum.

Einfache Bedienung und Nachrüstung

Wie alle Pluggit Avent Lüftungsgeräte mit Wärmerückgewinnung ist der Avent P310 für Anwender einfach zu bedienen. Bereits in der Standardausführung bietet das Lüftungsgerät alle Funktionen für einen wirksamen Luftaustausch. Das Gerät ist für die Wandmontage geeignet und platzsparend konstruiert, es verfügt in der Basisversion über Energieeffizienzklasse A und einen Wärmebereitstellungsgrad von 85,7 %. Nach Bedarf lässt es sich mit zahlreichen Komfort-Komponenten aufrüsten, wie Funkfernbedienung, App-Steuerung, Anschluss an vorhandene BUS-Systeme, VOC- und Rauchgassensor. Mit zusätzlichen Sensoren lässt sich die Energieeffizienzklasse sogar auf A+ erhöhen.

Für den Fachbetrieb sind die wichtigen Bauteile leicht und schnell zugänglich - ohne großen Werkzeugeinsatz. So gehen sowohl die Montage als auch die Nachrüstung sicher und schnell von der Hand.

Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung - eine lohnende Investition

Die Vision von Heinz von Heiden ist es, maßgeschneiderte System-Architektur mit einem hohen Qualitätsstandard zum optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis für große Bevölkerungsteile zugänglich zu machen.Gemeinsam mit zuverlässigen Partnern wie Pluggit schafft der Massivhaushersteller eine hohe Wertbeständigkeit.Die Investitionen in modernste Haustechnik und eine energiesparende Ausstattung sind dabei nicht nur ein Beitrag zum Erhalt des gesamten Gebäudes, sondern schonen auch die Umwelt und den Geldbeutel der Hauskäufer. "Der Einbau einer effizienten Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung garantiert eine Senkung der Heizkosten", weiß Christian Schmidt von Heinz von Heiden.Dadurch ist der Anschaffungspreis einer kontrollierten Wohnraumlüftung schnell wieder refinanziert - die Investition in das Wohnraumlüftungsgerät von Pluggit lohnt sich also für die Käufer des Calvus SD bei Rosenheim auf lange Sicht.

Produkte für die Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung

Die Wohnraumlüftungsgeräte der Avent-Reihe und die Pluggit Verteilsysteme stehen im Zentrum des Produktportfolios. Aber auch Vorheizregister oder spezielle Allergiefilter runden das Sortiment ab.Das System ist durch eine ganze Reihe technischer Zusatzausstattungen erweiterbar:So lassen sich zum Beispiel PluggVoxx für die wohngesunde Luftaufbereitung und der AeroFresh Plus Luftbefeuchter jederzeit problemlos nachrüsten und in eine bestehende Lüftungsanlage integrieren.

Planungsservice, Training und Beratung

Sämtliche Pluggit Systeme sind universell für alle Grundrisse und Wohnformen einsetzbar.Auf Basis individueller Vorgaben und unter Berücksichtigung aller gesetzlichen und normativen Vorgaben erstellen die Mitarbeiter der Planungsabteilung von Pluggit gemeinsam mit Heinz von Heiden schnell und zuverlässig Montagevorschläge. Diese sind speziell auf das jeweilige Bauvorhaben abgestimmt. Für alle Partner - Architekten und Planer, Energieberater, Installateure und die Mitarbeiter des Sanitär- und Heizungsgroßhandels - bietet Pluggit ein bedarfsorientiertes Seminar- und Webinarprogramm an. Ergänzend stellen die Baustellenservices und die Beratung durch eine technische Hotline die Beantwortung aktueller Fragen sicher.

Nachhaltige Kooperation

Mit über 45.000 gebauten Häusern in Deutschland und der Schweiz gehört Heinz von Heiden zu den führenden Unternehmen der Branche. Das ist unter anderem auch der Tatsache zu verdanken, dass das Unternehmen bei der Wahl seiner Partner äußerst sorgfältig vorgeht.Nur die Besten einer jeden Branche liefern die entsprechenden Markenprodukte auf dem neuesten Stand der Technik und garantieren damit für technische Sicherheit und hohen Wohnkomfort. Pluggit ist derTechnologieführer auf dem Gebiet der Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung und überzeugt seit 20 Jahren mit Kompetenz und innovativen Lösungen - auch Heinz von Heiden und seine Kunden. So gehören Schimmel, stickige Luft und unnötige Heizkosten der Vergangenheit an.

Details
05. Juli 2016

Segeltörn mit Richter + Frenzel und Partnern aus dem Handwerk

Voller Erfolg voraus!

Mit einem exklusiven Segeltörn im Mittelmeer belohnte Richter + Frenzel zusammen mit seinem Lüftungs-Partner Pluggit Ende Mai acht besonders erfolgreiche Partner aus dem Handwerk. Diese genossen zwei Tage das Flair der griechischen Inseln mit türkisblauem Meer, Sonne und frischem Wind. Die Fachbetriebe hatten ihren Lüftungsumsatz im vergangenen Jahr um mehr als 100.000 Euro gesteigert, sechs der Teilnehmer konnten allein mit einem Umsatzplus von 40 % für Pluggit Lüftungssysteme punkten.

Die Reise, die von Griechenlands größtem Yachthafen Marina Alimos aus startete, war ein voller Erfolg - nicht nur dank Meeresluft, idyllischer Badebuchten, malerischer Fischerdörfer und Abendessen im Hafen. Wolfgang Fuchs, Pluggit Gebietsleiter für Nordrhein-Westfalen, beschrieb den Segeltörn als eine "rundum gelungene Sache": "Wir hatten ausreichend Zeit, uns intensiv mit unseren Kunden auszutauschen. In der entspannten Atmosphäre auf einem Segelboot gelingt das besonders gut. In dem exklusiven Ambiente konnten wir genau hinhören und erfahren, was sich unsere Kunden von uns wünschen."

"Der Segeltörn war sehr schön und gut organisiert", berichtet auch Siegfried Hellwig, Gebietsleiter für Bayern bei Pluggit. "Wir hatten einen tollen Guide und eine Top-Mannschaft vor Ort. Das Schöne auf einem Boot ist, dass man lernt sich aufeinander zu verlassen, eine wichtige Voraussetzung auch für den gemeinsamen geschäftlichen Erfolg. Dieser enge Kontakt ist sehr wichtig als Basis für eine vertrauensvolle Partnerschaft in Zukunft", so Hellwig.

Nach diesem gelungenen Fazit bleibt nur ein Wunsch übrig: Allzeit frische Luft und Leinen los für das nächste Geschäftsjahr!

Details
28. April 2016

Unsere neuen Flyer sind online!

Schalldämmung - Unerhört leise & AeroFresh Plus Luftbefeuchtung

Schalldämmung; Unerhört leise - PLUGGIT Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung

PLUGGIT AeroFresh Plus macht trockener Winterluft jetzt Dampf

Die Flyer zum Download finden Sie im Downloadbereich auf www.pluggit.com.

Details
19. Oktober 2015

Pluggit auf dem R+F Jubiläums-Truck

Es geht los! Heute erste Station des Jubiläums-Truck von Richter+Frenzel in Augsburg!

Ab heute präsentiert sich Pluggit auf dem Jubiläums-Truck von Richter+Frenzel. Erste Station ist Augsburg!

Richter+Frenzel feiert 120 Jahre. Zum Jubiläum fährt fünf Wochen lang ein spezieller R+F Truck durch Deutschland und macht an 26 Stationen Halt.

Den Start macht heute Augsburg. Anschließend geht die Tour, auf der sich 18 Firmen präsentieren, über Regensburg, Passau, Landshut, Traunstein, Kempten und Kolbermoor, weiter über Ingolstadt, Nürnberg, Bayreuth, Bamberg, Zwickau-Reinsdorf, Leipzig und Erfurt, Petersberg, Gräfelfing, Aschheim-Dornach, Würzburg, Kassel, Frankfurt a.M., Trier, Köln, Düsseldorf, Dortmund und Gießen. Die letzte Station des Jubiläumstrucks ist am 23. November in Aschaffenburg.

Natürlich gratuliert auch Pluggit Richter+Frenzel zum Jubiläum und ist auf dem Truck vertreten - wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Details
30. Juli 2015

Der Bausparfuchs trifft auf Pluggit!

Be- und Entlüftungssysteme: Frischluft für das Haus!

Der Bausparfuchs lernt die Komfortlüftung von Pluggit kennen:

https://www.schwaebisch-hall.de/fuchsblog/2015/07/24/be-und-entlueftungssysteme-frischluft-fuer-das-haus/

Details
20. Mai 2015

Bevor einem die Luft wegbleibt

Ein Beitrag unseres Academy Leiters Uwe Schumann


In einer modernen Wohnbebauung kann auf eine Wohnraumlüftung nicht mehr verzichtet werden: Durch die immer dichter werdende Bauweise steigt die Gefahr von zu viel Feuchtigkeit in den Räumen, die Schimmel verursachen kann. Mittlerweile ist eine Wohnraumlüftung aber nicht mehr einfach nur für den Luftaustausch zuständig.

Energieeffizient bauen, heißt dicht bauen, dicht bauen bedeutet den Leckageluftwechsel zu unterbinden. Gleichzeitig ist eine gute Luftqualität eine wesentliche Voraussetzung für die Bewohnbarkeit. Da wäre zwar ein mechanisch erzeugter Luftwechsel die passende Lösung, doch noch längst nicht haben Wohnraumlüftungen den Markt in Deutschland vollkommen durchdrungen. Sind unzählige Normen und hochkomplexe und teilweise sich widersprechende Gesetzesregelungen schuld? Liegt die Herausforderung in mangelnder Kenntnis, was die Notwendigkeit und die Effizienzbewertung einer Wohnraumlüftung anbelangt? Oder haben Politik, Branche, Wohnungswirtschaft und Nutzer jahrelang aneinander vorbei agiert? Wohnraumlüftungen gibt es mittlerweile in den unterschiedlichsten Systemvarianten und Dimensionierungen. Trotz des breiten Angebots an Lösungen haben sich Wohnraumlüftungen längst nicht flächendeckend durchgesetzt. Es wird also höchste Zeit, ein paar Denkanstöße zu geben.


Handlungsgrundlage Energieeinsparverordnung

Werfen wir zuerst einen Blick auf die rechtlichen und regulatorischen Rahmenbedingungen. Handlungsgrundlage ist die Energieeinsparverordnung (EnEV). Große Veränderungen sind für 2015 aufgrund der im vergangenen Jahr novellierten Fassung nicht zu erwarten, die geforderten politischen Ziele werden erst mit Anfang 2016 umgesetzt. Einer der EnEV-Knackpunkte: Der zulässige Höchstwert des Primärenergiebedarfs sinkt um 25 %. Die geforderte Unterschreitung kann wirtschaftlich allein über die Verbesserung der Gebäudehülle nicht mehr erreicht werden, d.h. die Anlagentechnik wird zur spielentscheidenden Größe. Der Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung kommt hier eine besondere Bedeutung zu, da der Lüftungswärmeverlust eines Gebäudes mittlerweile nahezu 50 % ausmacht und die Absenkung des Primärenergiefaktors für Strom den rechnerischen Effizienzgrad dieser Technologie weiter steigert.


Tschüss, Primärenergiebedarf. Hallo, CO2-Bewertung!

Wenn es nach der Meinung vieler Experten geht, sollte die EnEV aber bald ohnehin Geschichte sein. So sprechen sich vier Mitarbeiter des Instituts für energieoptimierte Systeme (EOS) in einem Beitrag für eine Verknüpfung aus: Sie fordern die Zusammenlegung der EnEV und des Erneuerbare-Energien-Wärme-Gesetz (EEWärmeG), um überschneidende Bestimmungen zu vermeiden, die zusätzlich noch mit gültigem Landesrecht oder Sonderregelungen aus Fördermaßnahmen abgeglichen werden müssen. Ein weiterer Ansatz ist: weg mit der Orientierung am Primärenergieverbrauch und hin zur CO2-Bewertung. Durch den Fokus auf den Primärenergiefaktor bleiben viele CO2-Einsparpotenziale ungenutzt, die maßgeblich für die Erreichung der Klimaschutzziele Deutschlands sind. Die Folge: Auf dem Papier werden viele Gebäude energetisch besser dargestellt, als sie es eigentlich sind, so die Autoren. So bleiben die Klimaschutzziele 2020 in weiter Ferne und die Werte vieler Liegenschaften sind mitunter Mogelpackungen.



CO2-Gebäudesanierungsprogramm wird um 200 Mio. Euro aufgestockt

Das Bundeskabinett hat noch im Dezember vergangenen Jahres mit dem Nationalen Aktionsplan Energieeffizienz (NAPE) und dem Aktionsprogramm 2020 weiterführende energiepolitische Beschlüsse gefasst. Diese werden die Sanierungstätigkeit deutlich beleben. Sigmar Gabriel, Bundesminister für Wirtschaft und Energie, ist der Meinung: „Handlungsbedarf gibt es vor allem bei der Energieeffizienz und beim Klimaschutz. Hier setzen wir mit dem Nationalen Aktionsplan Energieeffizienz an und machen damit die Energieeffizienz zur zweiten Säule der Energiewende.“ Die wichtigsten Elemente des NAPE sind der Vorschlag zur Einführung einer steuerlichen Förderung von energetischen Gebäudesanierungen für private Haus- und Wohnungseigentümer, die Aufstockung des CO2-Gebäudesanierungsprogramms und wettbewerbliche Ausschreibungen für Energiesparprojekte mit einem angestrebten Fördervolumen im dreistelligen Millionenbereich pro Jahr. Das CO2-Gebäudesanierungsprogramm der KfW wird um 200 Mio. € auf insgesamt 2 Mrd. € pro Jahr aufgestockt. Noch ist aber nicht alles in trockenen Tüchern: Zur Umsetzung der steuerlichen Förderung von Effizienzmaßnahmen im Gebäudesektor sind Gespräche zwischen Bundesregierung und Ländern vorgesehen. Spätestens Ende Februar sollte eine finale Entscheidung getroffen werden. Doch die Gespräche wurden kurzfristig ausgesetzt.


Wohnraumlüftung mit Etikett: Das Labelling kommt 2016

Was ganz sicher nächstes Jahr kommen wird, ist mehr Transparenz und Vergleichbarkeit im Markt für Wohnraumlüftungsgeräte. Ab Januar 2016 kommt das Thema Labelling auch bei der Wohnraumlüftung an: Wie beim Kühlschrank wird die Energieeffizienz dann mit den Buchstaben A bis G bewertet, es gibt Angaben zur Lautstärke des Lüftungsgeräts und dem maximalen Luftvolumenstrom. Diese Einteilung berücksichtigt unter anderem die Faktoren Wärmerückgewinnung, Ventilatoreffizienz, Regelung und Frostschutzschaltung. Im Gesamtkontext gesehen kann das Label aber nur die Werte der Wohnraumlüftung abbilden. Aussagen zur gesamten Anlagentechnik würde dann ein sogenanntes Packagelabel treffen.


Höher, schneller, weiter? Anstoß zur Diskussion

Aber vielleicht ist es im Zuge dessen an der Zeit, ganz grundlegend über die Entwicklung neuer Ansätze bei Wohnraumlüftungsanlagen nachzudenken. Kritisch hinterfragt: Ist höher, schneller, weiter immer das Richtige? Müssen es immer 90% und mehr Wärmerückgewinnung sein oder wären auch 70% ausreichend? Zum Hintergrund: Moderne Wohnraumlüftungsgeräte mit hohen Wärmerückgewinnungsgraden ziehen fast alle Energie aus der Abluft, sodass die Fortluft extrem kalt ist. Um eine Gerätevereisung zu verhindern, bedarf es immer komplexerer Frostschutzstrategien mit deutlich höherem Regelaufwand. Teilweise werden Vorheizregister mit einbezogen, die den Hilfsenergiebedarf wieder erhöhen – ein Teufelskreis? Aber ist dieser Weg der richtige? Weniger Aufwand mit weniger Technik bedeutet auch weniger Kosten. Durch die gesunkene finanzielle Hürde könnten Wohnraumlüftungen nicht mehr als verzichtbare Ausstattung gelten, sondern als das, was sie tatsächlich sind: notwendige Haustechnik für jedes Wohngebäude.


Feuchteschutz versus Luftqualität?

Eine Glaubensfrage ist das Thema Feuchteschutz oder Luftqualität. Der Unterschied liegt in der zugeführten Luftmenge: Zum Feuchteschutz und der Abwehr von Schimmel wird eine geringere Menge Luft ausgetauscht – ein hoher Wärmerückgewinnungsgrad spielt hier technisch gesehen keine Rolle. Dies könnte mit kleinen kompakten Lüftungsgeräten und einem minimalistischen Verteilnetz umgesetzt werden. Möchte man eine der Außenluft vergleichbare Luftqualität in der Wohnung haben, muss eine größere Luftmenge zu- bzw. abgeführt werden. Das bedeutet letztlich mehr Geräteleistung, mehr Verteilaufwand und mehr Platzbedarf; außerdem steigt im Winter die Gefahr von zu trockener Luft. Eine Lösung liegt in der bedarfsgesteuerten Lüftung: Gerade in Räumen, in denen man sich über mehrere Stunden aufhält, wie im Schlafzimmer, ist eine gute Luftqualität besonders wichtig. Bei Nutzräumen wie Küche oder Bad ist es hingegen entscheidend, dass die Luftfeuchtigkeit zuverlässig abgeführt wird. Eine solche Art der Wohnraumlüftung verlangt nach Luftqualitäts- und Feuchte-Sensoren und einer intelligenten Regelung. Vielleicht liegen künftige Lösungen bei Systemen, die keine Nennlüftung anbieten, sondern „lediglich“ die reduzierte Lüftung. Verbunden mit morgen- und abendlichem Fensterlüften deckt diese das Hauptziel Feuchteschutz zusammen mit einer guten Luftqualität zuverlässig ab.


Fazit

Die Frage, wohin sich der Wohnraumlüftungsmarkt entwickelt, ist von vielen Faktoren abhängig. Auf der einen Seite beeinflussen Normen und die Gesetzgebung Entwicklungen. Auf der anderen Seite bestimmen Nachfrage und Kundenwunsch, wohin die Reise geht. Die individuelle Abstimmung des Systems auf die konkreten Anforderungen des Nutzers ist dabei unumgänglich. Moderne Kunden legen Wert auf höchste Variabilität und Flexibilität bei der Wahl der richtigen Wohnraumlüftung.

Details
13. November 2014

Gehen Sie auf Entdeckerreise...

360° Präsentation eines Einfamilienhaus

... in die 360°-Präsentation eines Einfamilienhauses - ausgestattet mit Pluggit Wohnraumlüftung!

Los geht's!


Details
09. September 2014

Pluggit zu Gast bei Eugen König

Interessantes Interview zu kontrollierter Wohnraumlüftung!

Video

Details
08. September 2014

Neue Termine Pluggit Webinare

Noch nicht am Pluggit-Webinar teilgenommen?

Aufgrund der großen Nachfrage bieten wir für das Webinar "Lüftungstechnik - ein MUSS in Wohngebäuden?" einen zweiten Termin an!

Termin: 18.09.2014
Wann?: 10:30 - 12:00 Uhr

Anmeldung unter: http://www.pluggit.com/portal/de/services/academy/webinare/webinare-9820

Details
14. August 2014

Richter+Frenzel LKW mit Pluggit Motiven unterwegs

Wer in den kommenden drei Monaten in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Rheinland-Pfalz hinter einem LKW von Richter+Frenzel (R+F) fährt, wird überrascht schmunzeln.

90 LKW sind mit den aufmerksamkeitsstarken Motiven „Müde?“, „Heuschnupfen?“ und „Allergie?“ von Recklinghausen bis Mannheim unterwegs. „Mit dieser Kampagne dokumentieren wir gemeinsam mit Pluggit unsere strategische Ausrichtung auf den Wachstumsmarkt Wohnraumlüftung“, so Bernd Münch, R+F Geschäftsführer, Region West.

Als technologischer Marktführer für ventilatorgestützte Wohnraumlüftungssysteme mit Wärmerückgewinnung setzt Pluggit konsequent auf den dreistufigen Vertriebsweg. Dabei ist R+F für Pluggit einer der wichtigsten Großhandelspartner. Sowohl im Neubau als auch in der Sanierung fordern Gesetze und Normen eine immer dichtere Bauweise. Mit der Folge, dass sich die mechanische Wohnraumlüftung zu einem der interessantesten Geschäftsfelder für die Sanitär- und Heizungsbranche entwickeln wird. Dieser langfristigen Herausforderung stellen sich Richter+Frenzel und Pluggit in einer strategischen Marktpartnerschaft, die dem Thema Wohnraumlüftung ein stärkeres Gewicht in der Branche vermitteln soll. Die Idee für die aktuelle Marketingaktion basiert auf einer Initiative von R+F und wurde gemeinsam weiterentwickelt. „Die sympathisch-humorvollen Plakatmotive sollen das Thema Wohnraumlüftung aus seiner ausschließlich technischen Orientierung lösen und auf die eigentlichen Produktnutzen für die Bauherren ausrichten“, erläutert Dieter Frost, Marketingleiter von Pluggit.

Details
08. August 2014

….mit Richter+Frenzel gibt Pluggit richtig Gas…..

10 Jahre R+F Tourist-Trophy am 04.- 05. August 2014; Jubiläumsveranstaltungen auf dem Lausitz Ring.

Pluggit sagt Danke für die Einladung

Details
01. August 2014

Save-the-date 2015

Obwohl wir uns noch mitten im Sommer 2014 befinden, nähert sich für Pluggit die Messe-Saison 2015 mit großen Schritten. Die ersten Vorbereitungen werden getroffen, Broschüren gestaltet und der Messestand geplant.

Obwohl wir uns noch mitten im Sommer 2014 befinden, nähert sich für Pluggit die Messe-Saison 2015 mit großen Schritten. Die ersten Vorbereitungen werden getroffen, Broschüren gestaltet und der Messestand geplant.

Mit der Weltleitmesse BAU 2015 startet das Pluggit-Messejahr: vom 19. - 24. Januar beantworten wir in Halle B2/Stand 431 Ihre Fragen und präsentieren unsere innovativen Produktneuheiten.

Vom 29. Januar bis 01. Februar zieht unser Messeteam nach Bozen/Italien weiter und präsentiert sich auf der Klimahouse.

Vier Wochen später zeigt sich Pluggit zudem auf der Energiesparmesse in Wels/Österreich, besuchen Sie uns dort vom 26. Februar bis 02. März!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Details
16. Juli 2014

Pluggit bei B2RUN

Pluggit unterstützt B2RUN - die Deutsche Firmenlaufmeisterschaft.

Am 15. Juli zu Gast im Münchner Olympiastadion!

Details
14. Juli 2014

Schnell - Einfach - plugg-it!

In einem kurzen, animierten, Film zeigen wir Schritt für Schritt die einfache Montage einer Pluggit Wohnraumlüftungsanlage in einem Neubau.

Viel Spaß beim Zuschauen!

Pluggit - Die Wohnraumlüftung. Verlege- und Montagehinweise

Details
back Seite zurück 1
2
3 ... 35
36
37 Seite vor back