12. April 2012

Da fliegt was in der Luft…

In Deutschland leiden rund 12 Millionen Menschen an Heuschnupfen. Somit brechen für Allergiker jetzt, zu Beginn der Pollenzeit, wieder unangenehme Wochen an. Nicht jeder kann sich auf eine Wohnraumlüftung verlassen, die im eigenen Zuhause zuverlässig Abhilfe schafft und die Luft weitestgehend von Pollen befreit.



Daher haben wir ein paar nützliche Tipps zusammengestellt, wie man sich in den eigenen vier Wänden gegen die "Angriffe aus der Luft" wehren kann - denn Heuschnupfen-Geplagte sollten ihren Wohnraum möglichst pollenfrei halten.

  • Auf das richtige Timing beim Lüften achten. Denn: Auf dem Land sind morgens die Pollenkonzentrationen hoch, in der Stadt abends. Also den Wohraum in ländlichen Gebieten abends zwischen 19 und 24 Uhr, in der Stadt morgens zwischen 6 und 8 Uhr lüften.
  • Kleidung vom Tag nicht im Schlafzimmer lagern.
  • Vor dem zu Bett gehen Haare waschen.
  • Wäsche nicht im Freien trocknen.
  • Pflanzen, auf die man allergisch reagiert, aus dem Garten entfernen.
  • Teppiche und Vorhänge sind Staubfänger, also am besten auf Auslegware auf dem Boden verzichten.
  • Pollenschutzgitter am Fenster anbringen.
  • Gardinen und Vorhänge regelmäßig waschen.
  • Die Staubsauger-Filtertüte mindestens alle zwei Wochen austauschen.
  • Immer auf den Pollenflugkalender achten.
Details
30. Juli 2010

Buchtipp für Planer und Co.

Lüftung ist heutzutage Pflicht - das wissen mittlerweile viele Planer, Architekten und Fachbetriebe. Passend hierzu gibt es eine Neuauflage des Buches:

" KOMMENTAR zur M-LüAR"
Mit Anwendungsempfehlungen und Praxisbeispielen zu der Muster-Lüftungsanlagen-Richtlinie „M-LüAR“. 

In dem Handbuch M-LüAR findet man neben dem Originaltext der Richtlinie eine praxisorientierte Kommentierung von Verordnungs- und Richtlinientexten sowie praktische Hinweise zur Planung und Montage. Weiterhin werden die Abweichungen der Richtlinien zu den einzelnen Bundesländern erklärt.

 

Fakten:

Autoren: Dipl.-Ing. Manfred Lippe, Dipl.-Ing. Knut Czepuck, Dipl.-Ing. Hans Esser und Dipl.-Ing. Peter Vogelsang.
1. Auflage 2010, 190 Seiten mit 130 Grafiken, 14 Tabellen und 32 Fotos von Montagebeispielen.

Preis: € 89,00/St. zzgl. Versandspesen.

Bezug über:
Paentzer Druck + Verlag-Service GmbH
www.paentzer-buchservice.de

Details
28. März 2010

Buchtipp

Droht uns die Energiepleite? Müssen wir zukünftig auf Autos verzichten? Wie teuer werden Klimawandel und dementsprechend der Klimaschutz? Mit diesen Fragen beschäftigt sich Claudia Kemfert, Professorin für Energieökonomie und Nachhaltigkeit an der Hertie School of Governance in Berlin und als Leiterin der Abteilung Energie, Verkehr, Umwelt des DIW Berlin.

Als Buchautorin hat sie beispielsweise die Bücher "Die andere Klimazukunft - Innovation statt Depression" und "Jetzt die Krise nutzen" veröffentlicht. Beide erhältlich bei Amazon.

Einen schönen Sonntag und viele Grüße

Eure Elke Triendl

Details
21. August 2009

Buchtipp

Liebe Blogger,

Sie lesen gerne und möchten demnächst bauen? Dann haben wir folgenden Tipp für Sie:

In seiner 4. Auflage zeigt der Autor Thomas Königstein verständlich und nutzergerecht, wie einfach es ist, Energie einzusparen und das dies weder beim Neubau noch bei der Sanierung eine Einschränkung bedeutet, sondern das so der Lebenskomfort und der Wert des Eigentums gesteigert wird.

Behandelt werden bauphysikalische Themen, Vorstellung der wichtigsten modernen Bau- und Wärmedämmstoffe, Bauelemte, Lüftung etc. Außerdem werden die neusten rechtlichen Vorgaben, z.B. die Energieeinsparverordnung EnEV 2007 und deren Entwicklungen zu der Anfang Oktober in Kraft tretenden neuen EnEV erläutert. 

Fazit: Ein neutrales Buch, welches den Leser gut über die wichtigsten Punkte informiert und einen guten Überblick zu dem Thema Bauen gibt.



Ratgeber energiesparendes Bauen. Auf den Punkt gebracht - Neutrale Fachinformationen für mehr Energieeffizienz. Thomas Königstein 2009, 206 S., (4. Auflage) ISBN 978-3-8167-7925-4 | Fraunhofer IRB Verlag EUR 24.90


Details
25. März 2009

Buchempfehlung

Der Mensch, eine aussterbende Art und der Planet Erde ohne uns? Diesen Gedanken spinnt der US-amerikanische Wissenschaftsjournalist Alan Weisman bis zum Ende. Er beschreibt ein spannendes Zukunftsszenario, wie sich die Erde ohne Menschen entwickeln würde, unter Berücksichtigung der neusten Erkenntnisse der Physik, Geologie und Ingenieurswesen.



 



Von Alan Weismann, erschienen im Piper Verlag, München 2009, 9,80 €



Ein kleiner Film stellt das Buch vor

Kaufen bei Amazon


Angelika Ocker



Details