Serie Teil 6 - Filterung und Schalldämpfer

Heute möchte ich zwei Bereiche der Lüftungstechnik ansprechen, die unmittelbar mit dem Wohnkomfort zu tun haben: Es geht um die Luftfilterung und die Schalldämpfung von Geräuschen.



Wer eine Lüftungsanlage hat, wünscht sich sauber gefilterte Frischluft, idealerweise auch ohne Pollen und andere Allergene. Außerdem soll die Lüftungsanlage natürlich ohne störende Geräuschübertragung arbeiten.



Daher ist Luftfilterung und Schalldämpfung für ein zufriedenstellendes Lüftungssystem fast ebenso wichtig wie die Lüftungsleistung der Ventilatoren.



  Filter



Mit einer intelligent eingesetzten Filterung wird nicht nur die Frischluft gereinigt, sondern auch das Lüftungssystem vor Verschleiß geschützt. So sollten die Filter z.B. jeweils vor Ventilatoren und Wärmetauscher platziert sein. Ein wichtiges Kriterium ist auch die gute Zugänglichkeit der Filter, damit diese leicht gewechselt werden können. Es gibt unterschiedliche Filterklassen, die sich auf die Filterfeinheit und damit auf die Filterqualität beziehen. Es gilt: Je höher die Filterklasse, desto feiner der Filter und desto mehr wird herausgefiltert. Allerdings bedeutet eine höhere Filterklasse auch, dass der Filter schneller verschmutzt und sich „zusetzt“ und deshalb auch öfter gewechselt werden muss. Zudem sind feinere Filter wesentlich teurer.



Comments


Kommentar schreiben